Ultimaker 2

Ultimaker

Ultimaker
8.25

Druckqualität

95/10

    Ergonomie

    85/10

      Ausstattung

      94/10

        Preis/Leistung

        56/10

          Pros

          • - Top Druckqualität
          • - Geringe Geräuschentwicklung
          • - Open Source Software
          • - Bedienungsanleitung
          • - Filamentmaterial

          Cons

          Der Ultimaker 2 punktet schon in beeindruckenden technischen Daten und ermöglicht höchste Qualität. Sowohl das Druckraumvolumen von (T x B x H) 225 mm x 225 mm x 205 mm als auch die Auflösung von minimal 0,02mm sind hervorragend. Auch die optische Neuerung gegenüber dem Vorgänger durch das weiße Gehäuse an Stelle der Holzverkleidung verleiht einen besseren optischen Eindruck. Aber auch die inneren Werte wurden konsequent verbessert. So ist die gläserne Druckplatte nun für bessere Haftung von PLA und ABS beheizbar und die maximal Geschwindigkeit wurde auf 300mm/s verdoppelt.

          Der Ultimaker 2 kommt fertig montiert und führt einen vor dem ersten Druck durch das kurze Setup, bei welchem die Druckplatte manuell ausgerichtet werden muss, dies ermöglicht auch den zügigen Einstieg für Einsteiger.
          Dennoch bleibt das Flaggschiff der Firma Ultimaker komplett Open Source und lässt sich in Zukunft z.B. um einen weiteren Extruder für eine zweite Farbe oder Stützmaterial erweitern.
          Andere Funktionen, welche beim ersten Ultimaker noch nachgerüstet werden mussten, sind nun von Anfang an verbaut. Neben dem LCD Display und dem Clickwheel findet sich nun ein SD Kartenleser an der Front des Ultimaker 2, um den Druckvorgang ohne PC starten zu können.

          Besonderheiten des Ultimaker 2

          Neues beheiztes 3D Druckbett und innovatives Leveliersystem
          Einfache und intuitive Navigation durch ein Clickwheel
          Neue und verbesserte mechanische Bauteile, welche für Dauerbelastungen ausgelegt sind
          Neue zweifach-aktive Kühlung am Hotend
          Neu entwickleter und verbesserter Extruder und Hotend
          Neues stabiles und dennoch leichtes Gehäuse und ansprechendem Design
          Neue und verbesserte elektronische Bauteile, die sog. PRO ELEKTRONIK
          Nützliche und moderne Beleuchtung des Bauraums durch LED
          LCD Controller wurde neu entwickelt
          Superleiser 3D Druck – der Ultimaker ist während des 3D Drucks nur 49 Dezibel laut
          Mittels eines Raspberry Pi erlaubt der Ultimaker 2 einen kabellosen WLAN 3D Druck
          Der Ultimaker 2 ist einer der schnellsten FDM 3D Drucker für zuhause – er druckt unglaublich schnell bis bis zu 300mm/s
          Die Open Source Eigenschaften ermöglichen den eigenen Ultimaker ohne viel Aufwand upzugraden durch 100% Open Source Hardware
          Der Ultimaker 2 liefert beeindruckende 3D Druckergebnisse durch die sehr feine Schichtstärke mit bis zu ~0.02mm (20 Mikronen)
          Das Bauvolumen ist mit den Maßen 226 x 226 x 206 mm genau richtig um Ihre 3D Modelle zu verwirklichen
          Ultimaker 2 druckt sämtliche auf dem Markt erhältlichen 3D Druck Filamente, wie PLA und ABS Filamente sowie Nylon, Flex, Laywoo-D3, Laybrick und viele weitere in 2,85mm.
          Der eingebaute SD-Karten-LCD-Controller erlaubt einen einfachen, wie auch kabellosen 3D Druck
          Die stätig wachsende Ultimaker „Youmagine“ Community auf der ganzen Welt steigert Ihr Ultimaker 2 Produkterlebnis
          MAC und Windows PC Kompatibilität
          Sehr geringe und einfache Wartung
          Leistungstarke Open Source Cura Software mit kostenlosen lebenslangen Softwareupdates